Verlag Esterbauer GmbH

für Ihr unbeschwertes Radvergnügen

Zurück

Produktbild

Rhein-Radweg 3

Teil 3: Von Mainz nach Rotterdam. Mit Erlebnisweg Rheinschiene

1:75000
160 Seiten
Länge: 627 km
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Spiralbindung
978-3-85000-449-7
Preis: € 13,90
Zur Zeit nicht lieferbar!

Link zur Druckansicht

Rhein-Radweg

Dieser Abschnitt des Rhein-Radwegs führt zunächst durch das fruchtbare Land des Rheingaus. Auf die sonnenverwöhnten Südhänge des Taunus mit seinen berühmten Weinorten folgt das enge und burgenreiche Tal zwischen Hunsrück und Taunus. Der Erlebnisweg Rheinschiene passiert anschließend die Städte Bonn, Köln und Duisburg, bevor wieder die charakteristische Landschaft des Niederrheins mit den grünen Ebenen und Backsteinstädtchen sichtbar wird. Schließlich erreicht der Rhein die Grenze zu Holland und verästelt sich in mehrere Flussarme – das Rheinland geht im Deltaland auf. Der Rhein-Radweg folgt abschließend unter anderem dem Neder Rijn und der Nieuwe Merwede. Kleine Festungsstädte wie Gorinchem oder die einst blühende Handelsstadt Dordrecht säumen den Weg bis zur Endstation, der Weltstadt Rotterdam.

Streckencharakteristik

Länge

Die Länge des Rhein-Radweges von Mainz nach Rotterdam beträgt rund 627 Kilometer. Die Varianten und Ausflüge haben eine Länge von über 50 Kilometern.

Erlebnisweg Rheinschiene

Zwischen Bad Honnef und Orsoy verläuft der Erlebnisweg Rheinschiene. Diese in beiden Richtungen beschilderte Route führt meist auf gut ausgebauten Radwegen in Rheinnähe. Sie können zwischen dem links- und dem rechts­rheinischen Erlebnisweg wählen, wobei Brücken und Fährverbindungen einen Wechsel an das jeweils andere Rheinufer vereinfachen RadRegionRheinland Zwischen Bad Honnef und Meerbusch (Neuss) erhalten Sie ideale Möglichkeiten, Ihre Radtour auch rechts und links des Rheins auszuweiten. Die „RadRegionRheinland“ hat dabei einiges zu bieten: Neben den Metropolen Köln und Bonn gibt es viel Spannendes im Hinterland zu entdecken. So können Sie entlang des Flusses Erft (linksrheinisch) vorbei an Wasserburgen, Schlössern und Tagebaulandschaften radeln oder die berühmte „Bergische Kaffeetafel“ zwischen den Seen und Hügeln des Bergischen Landes (rechtsrheinisch) genießen. Oder entdecken Sie doch das malerische Siegtal und das Siebengebirge ganz einfach per Rad. Kulturelle Sehenswürdigkeiten, ein besonders gutes Radwegenetz und die „rheinische Gastfreundschaft“ lassen Ihren Aufenthalt in der Region zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Für die Fahrradsaison 2013 erhält die Region ein innovatives Beschilderungssystem, welches die Orientierung per Rad weiter vereinfachen wird. Im Fahrradportal www.radregionrheinland.de erhalten Sie dazu weitere Informationen, Ausflugtipps, Routenvorschläge und vieles mehr.

Wegequalität & Verkehr

Die Route entlang des Rheins verläuft fast ausschließlich auf asphaltierten und befestigten Rad- und Dammwegen oder auf ruhigen Landstraßen. Das direkte Fahren im Verkehr kommt selten vor, dafür verläuft der Radweg auf weiten Strecken im engen Rheintal direkt neben den Hauptverkehrsstrecken.

Beschilderung

Entlang des Rheins zwischen Mainz und Rotterdam ist noch keine einheitliche Beschilderung vorhanden. Hinzu kommt, dass die Route drei deutsche Bundesländer und die Niederlande durchquert und durch grundverschiedene Landschaftstypen und Tourismus­regionen führt. Von Mainz bis Bad Honnef folgen Sie den im Jahr 2007 ausgeschilderten Wegweisern mit dem Routenlogo des Rhein-Radweges. Zwischen Bad Honnef und Duisburg begleiten Sie die Schilder des Erlebnisweges Rheinschiene (teils große Abschnittsschilder mit der Regionsübersicht, teils viereckige Schilder mit einem blauen Wellensymbol). Zwischen Duisburg und der niederländischen Grenze können Sie den blauen Rhein-Rijn Schildern mit dem stilisierten Radfahrer und den Europasternen folgen. Im Zweifelsfall halten Sie sich am besten an die Routenbeschreibung und die Karten im Buch. In den Niederlanden ist die Beschilderung einheitlicher. Die großen Schilder der Fietsplatform haben unten stets den Zusatz „Rijndeltaroute“. Der Rhein-Radweg wurde im „European cycle route network“ von der European cyclist Federation (ECF) aufgenommen und wird dort unter dem Namen EuroVelo-Route 15 geführt. In Deutschland verläuft der Rheinradweg zum Teil auf dem D-Routennetz und trägt die Nummer 8. Zusätzlich zu den länder- bzw. regionsspezifische Logos soll in Zukunft ein einheitliches Logo von der Quelle bis zur Mündung Anwendung findet. Das geplante gemeinsame Logo basiert auf einer europaweit gültigen Richtlinie zur Beschilderung von EuroVelo-Routen. Es kombiniert den Namen Rheinradweg mit dem Sternenkreis des Europarats und der Nummer 15.

Tourenplanung

Wichtige Telefonnummern

Internationale Vorwahlen: Deutschland: 0049 Niederlande: 0031

Infostellen

Eurovelo www.rheinradweg.eu
www.eurovelo.com

Reiseveranstalter und Informationsstellen:

Name Telefon-Nr
Eurobike (0043)06219/7444
Velociped Fahrradreisen (0049)06421-88689-0

Links entlang des Weges:

Ort Name Telefon-Nr
Bacharach Pension Winzerhaus (0049)06743/1384
Bingen am Rhein Hotel Cafe Köppel (0049)06721-14770
HE Tricht Fruitbedrijf de Hoenderik (0031)0345 - 576710
Köln Privatzimmer Schumacher (0049)0173/8702334
Mainz City Hotel Neubrunnenhof (0049)0 6131 232237
Meerbusch Landgasthof Zum Hasen (0049)02150-1441

Zurück