Zurück

Produktbild

Loire-Radweg

Von Nevers zum Atlantik

160 Seiten, 1:75000
Länge: 690 km
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Spiralbindung
978-3-85000-630-9
Preis: € 15,90
Auflage klicken:
7. Aufl. 2016
8. Aufl. 2018

Link zur Druckansicht

Höhenprofil

Der Loire-Radweg

La Loire à Vélo

Seit Jahren gehört das Loiretal zu den beliebtesten Zielen für Radtouristen in Frankreich. Der Radfernweg von Nevers bis zum Atlantik ermöglicht es, mit dem Fahrrad die touristischen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten entlang einer der letzten naturbelassenen Flüsse Europas, der Loire, zu erleben.
Die Radroute ist mit einer durchgehenden Wegweisung und mit Rastplätzen entlang der Strecke ausgestattet und gut ausgebaut. Durch die Einbindung von Bahnanschlüssen ist die Radroute entlang der Loire für Radreisende ebenso wie für Naherholungssuchende von großem Interesse. Die Streckenführung wurde ausgewählt, um bestmöglich die Sehenswürdigkeiten und touristischen Attraktionen des Loiretals zu entdecken, die einzigartige Landschaft zu erleben und den Wein der renommierten Weingärten des Loiretales zu verkosten – und das alles, ohne nennenswerte Steigungen bewältigen zu müssen.

Streckencharakteristik

Länge

Die Länge des Loire-Radweges zwischen Nevers und dem Atlantik beträgt rund 690 Kilometer. Ausflüge und Varianten zu wichtigen Schlössern und Sehenswürdigkeiten etwas abseits des Loire-Ufers sind insgesamt noch einmal etwa 360 Kilometer lang.

Wegequalität & Verkehr

Die Wegequalität am Loire-Radweg ist im Allgemeinen gut bis sehr gut. Ein großer Teil der Route entlang der Loire verläuft auf ruhigen asphaltierten Landstraßen oder Radwegen. Nur selten gibt es gekieste Radwege oder unbefestigte Uferwege, die aber dann meistens gut befahrbar sind. An einigen wenigen Stellen wird das Tal verlassen, in diesen Fällen stehen Ihnen dann Steigungen bevor. Insgesamt finden sich jedoch nur wenige Steigungen, manchmal verlaufen Straßen leicht hügelig, starke Steigungen begegnen Ihnen nur sehr selten.
Auf den 700-1.000 Kilometern Strecke können Sie dem Kfz-Verkehr leider nicht ganz ausweichen. Auf stark verkehrsreichen Straßen fahren Sie meist nur kurze Stücke, zum Beispiel sind die Brücken über die Loire selten für Radfahrer geeignet. Längere Strecken im mäßig starken Verkehr gibt es immer wieder, diese sind aber in Hinsicht auf die Gesamtlänge der Route eher gering. Vorsicht sollten Sie auch beim Durchfahren von Kreisverkehren walten lassen. Wichtigste Regel ist Handzeichen geben, vor allem, solange Sie den Kreisverkehr noch nicht verlassen wollen.
Zuletzt sei noch der teilweise recht kräftige Gegenwind erwähnt, der Ihnen auf der gesamten Route begegnen kann. Zahlreiche Radler fahren deshalb lieber mit dem Zug zum Atlantik und radeln dann den Loire-Radweg flussaufwärts.

Beschilderung

Eine Beschilderung als Loire-Radweg ist vorhanden, die grün umrahmten Schilder sind mit dem Logo „La Loire à vélo“ versehen. Bis zur Fertigstellung der Ausschilderung müssen Sie sich teilweise an den gelben provisorischen Schildern und regionalen Radwegweisern oder mit der Karte und der Wegebeschreibung orientieren. Das ist aber auf Grund des Verlaufes und Straßenzustandes kein Problem.

Tourenplanung

wichtige Telefonnummern

Die internationale Vorwahl für Frankreich lautet 0033. Bitte beachten Sie, dass in Frankreich die Ortskennzahlen (Vorwahlen) immer gemeinsam mit der Telefonnummer gewählt werden, auch wenn man sich in der selben Ortschaft befindet.

Zentrale Infostelle

Atout France - Französische Zentrale für Tourismus, Postfach 100128, D-60001 Frankfurt am Main, info.de@france.fr
www.france.fr
Schweiz: info.ch@france.fr

Zurück