Zurück

Produktbild

Fontane-Radweg

Von Oranienburg nach Potsdam

144 Seiten, 1:50000
Länge: 285 km
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Fadenheftung
978-3-85000-850-1
Preis: € 8,90
Auflage klicken:
1. Aufl. 2020

Link zur Druckansicht

Höhenprofil

Fontane-Radweg

Die Radroute im Nordwesten Brandenburgs bietet auf etwa 300 Kilometern die Gelegenheit, die von Theodor Fontane in seinem fünfbändigen Hauptwerk „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ beschriebenen Orten mit dem Fahrrad zu erkunden. Der deutsche Schriftsteller und Journalist gilt als bedeutender Vertreter des poetischen Realismus. Sein Interesse lag neben dem Verfassen politischer Schriften und journalistischer Texte zudem beim Schreiben von Reiseberichten, die sich mit der Geschichte der Region und den Bewohnern der Mark Brandenburg befassen.
Beginnend in Oranienburg führt die Route auf biografischen und literarischen Spuren durch die abwechslungsreiche Landschaft des Ruppiner Seenlandes und des Havellands bis nach Potsdam. Die "FONTANE.RAD-Route" bringt Sie durch typisch märkische Dörfer und historische Stadtkerne entlang von Seen und Flüssen. Sie fahren durch weitläufige Mischwälder und sanfte Hügellandschaften, die weite Blicke ins Land erlauben.
Ausgehend von Oranienburg entdecken Sie von Fontane beschriebene Schlösser entlang der Strecke, besuchen die mittelalterliche Altstadt von Gransee und fahren durch die herrliche Seenlandschaft des Naturschutzgebiets Stechlin, die zum Verweilen und Genießen einlädt. Von Rheinsberg geht es über Molchow nach Neuruppin, der Geburtsstadt des Dichters, die seit 1998 auch den offiziellen Beinamen "Fontanestadt" trägt.
Entlang des Ruppiner Sees führt die Radtour nach Fehrbellin und weiter durch das Havelländische Luch mit seinen kleinen Kanälen und saftigen Wiesen bis nach Paulinenaue. Von Stechow aus bietet sich ein Abstecher nach Rathenow, dem regionalen Zentrum der optischen Industrie, an. Über Nennhausen und Groß Behnitz gelangen Sie weiter nach Ribbeck. Fontanes Gedicht „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ hat den Ort zum beliebten Ausflugsziel gemacht. Es folgt Nauen mit seiner historischen Altstadt und Brieselang. Entlang des Havelkanals geht es Richtung Ketzin/Havel, wo mit der Fähre übergesetzt wird, um in die Blütenstadt Werder (Havel) und ihre Altstadt-Insel zu gelangen. Von Ketzin/Havel bis Potsdam deckt sich der Fontane-Radweg mit der Strecke des Havel-Radweges.
Vorbei am wunderschönen Schwielowsee geht es auf dem letzten Teil der Strecke Richtung Landeshauptstadt Potsdam, die Sie mit ihrer zum UNESCO Welterbe erklärten Kulturlandschaft erwartet. 2019 wurden unter dem Titel "fontane.200" der 200. Geburtstag des großen Autors gefeiert. Anlässlich dieses Jubiläums wurden an ca. 60 Fontane-Orten Infotafeln mit Erlebnistipps und Auskünften über Geschichte und Geschichten der Mark Brandenburg errichtet, die den Besucher Fontane neu entdecken lassen

Streckencharakteristik

Länge

Die Gesamtlänge des Hauptradweges beträgt rund 285 Kilometer. Die Varianten und Ausflüge haben eine Länge von 10 Kilometern.

Wegequalität, Verkehr und Steigungen

Die Route verläuft überwiegend auf gut markierten, asphaltierten Radwegen und Nebenstraßen mit wenig Verkehr sowie Waldwegen. Teilweise gibt es Pflastersteinwege, die allerdings ebenfalls gut befahrbar sind. Nur auf kurzen Streckenabschnitten treffen Sie auf regeren Verkehr. Die Hauptroute bewegt sich meist auf ebenen Wegen.

Beschilderung

Anlässlich des 200. Geburtstages Theodor Fontanes wurde der Radweg und die von ihm besuchten und beschriebenen Orte 2019 mit gelben "FONTANE.RAD" Schildern und Informationstafeln ausgestattet.

Tourenplanung

Zentrale Infostellen

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg, Am Neuen Markt 1, 14467 Potsdam,
Tel.0331/2004747, tmb@reiseland-brandenburg.de,
www.fontanerad.de
Ruppiner Seenland, Fischbänkenstr. 8, 16816 Neuruppin,
Tel.03391/659630, info@ruppiner-reiseland.de,
www.ruppiner-reiseland.de
Tourismusverband Havelland, Theodor-Fontane-Str. 10, 14641 Nauen OT Ribbeck,
Tel. 033237/859030, info@havelland-tourismus.de,
www.havelland-tourismus.de
Potsdam Marketing und Service, Humboldtstr. 1-2, 14467 Potsdam,
Tel. 0331/27558899, info@potsdamtourismus.de,
www.potsdamtourismus.de

Zurück