Zurück

Produktbild

Stettiner Haff Rundweg • Usedom-Rundweg

132 Seiten, 1:50000
Länge: 434 km
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Spiralbindung
978-3-85000-740-5
Preis: € 14,90
Auflage klicken:
1. Aufl. 2018

Link zur Druckansicht

Stettiner Haff Rundweg

Ganz im Nordosten Deutschlands im Mündungsbereich der Flüsse Oder und Peene liegt das Stettiner Haff. Mit einer Größe von über 900 Quadratkilometern ist es das zweitgrößte Haff der gesamten Ostsee, lediglich das Kurische Haff bei Klaip?da im litauisch-russischen Grenzgebiet ist noch größer.
Der Stettiner Haff Rundweg führt ausgehend von Ueckermünde über Anklam auf die Insel Usedom, wo bei Ahlbeck die Grenze nach Polen überquert wird. In der polnischen Hafenstadt ?winouj?cie (Swinemünde) überquert man mit der Fähre die Swina, um dann auf Polens größter Insel, der Insel Wolin, die Rundtour fortzusetzen. Große Bereiche der Insel sind Teil des reizvollen Nationalparks Wolin. Über die sehenswerten Städte Wolin, Stepnica, Goleniów erreicht man mit Szczecin (Stettin) die Hauptstadt der Woiwodschaft Westpommern. Das sehenswerte historische Zentrum und zahlreiche Sehenswürdigkeiten laden zu einer Erkundungstour ein. Bei Nowe Warpno wird schließlich mit der Fähre nach Altwarp auf deutscher Seite übergesetzt. Bald danach ist in Ueckermünde der Ausgangspunkt dieser Rundtour wieder erreicht.

Usedom-Rundweg

Die Insel Usedom ist durch den Peenestrom und das Stettiner Haff vom Festland getrennt und gilt nach Rügen als zweitgrößte Insel Deutschlands. Der größte Teil der Insel gehört zum deutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Die im östlichen Teil gelegene polnische Hafenstadt ?winouj?cie (Swinemünde) zählt die meisten Einwohner, mehr als die Hälfte der knapp 77.000 Inselbewohner lebt hier. Bekannt ist Usedom vor allem als Urlaubsziel, die traditionsreichen Kaiserbäder und der feinsandige Strand locken jedes Jahr unzählige Sonnenanbeter an. Kein Wunder, wurden hier doch immer wieder die meisten Sonnenstunden Deutschlands pro Jahr gezählt. Der Usedom-Rundweg führt ausgehend von Wolgast auf der Brücke über den Peenestrom auf die Insel Usedom. In einer großen Runde wird nicht nur an der Ostseeküste mit den zahlreichen Badeorten wie Zinnowitz oder Heringsdorf entlang geradelt, sondern auch das ruhigere Inselinnere erkundet. Über die Zecheriner Brücke verlässt man die Insel wieder, um schließlich über das sehenswerte Städtchen Lassan nach Wolgast zurückzukehren.

Streckencharakteristik

Länge

Die Gesamtlänge des Stettiner Haff Rundweges beträgt 286 Kilometer, der Usedom-Rundweg ist 148 Kilometer lang. Die Varianten und Ausflüge haben ungefähr eine Länge von 140 Kilometern.

Wegequalität und Verkehr

Sowohl beim Stettiner Haff Rundweg als auch beim Usedom-Rundweg ist die Qualität der Wege sehr unterschiedlich. Es kommen sehr gut befahrbare Abschnitte ebenso vor wie sehr holprige Strecken.
Beim Stettiner Haff Rundweg verläuft die Route auf deutscher Seite großteils auf altbekannten Radfernwegen wie dem Radfernweg Berlin-Usedom, dem Mecklenburgischen Seen-Radweg oder dem Oder-Neiße-Radweg. Hier ist die Wegequalität meist gut und Sie radeln großteils abseits des Verkehrs. Auf polnischer Seite hingegen erwarten Sie immer wieder sehr holprige, unbefestigte Wege, die schlecht befahrbar sind. Etwas breitere Reifen sind hier von Vorteil. Wenn möglich, werden besser befahrbare Alternativen angeboten, bei denen aber manchmal mit mehr Verkehr gerechnet werden muss. Vor allem der Abschnitt nach der Fährfahrt von ?winouj?cie über die Insel Wolin bis in die gleichnamige Stadt ist teilweise nur mühsam zu befahren, von üblem Kopfsteinpflaster bis zu holprigen Waldwegen ist alles dabei. Der anschließende Teil in Richtung Süden bis Szczecin dagegen verläuft meist auf gut befahrbaren Straßen oder sogar separaten Radwegen. Teilweise muss allerdings etwas mehr KFZ-Verkehr in Kauf genommen werden!
Beim Usedom-Rundweg verhält es sich ähnlich, zu großen Teilen folgt der Weg dem Verlauf des gut ausgebauten Ostseeküsten-Radweges und ist meist gut befahrbar. Es kommen zwar vor allem an der Ostseeküste immer wieder unbefestigte Abschnitte vor, diese sind aber in der Regel gut befahrbar. Im Inselinneren hingegen gibt es Abschnitte mit einer sehr schlecht befahrbaren Oberfläche. Vor allem die Route auf der Habinsel Lieper Winkel ist teilweise sehr schlecht, sodass sie in diesem Buch nur als Variante beschrieben wird. Für den Weg vom Lieper Winkel in die Stadt Usedom haben wir abweichend von der offiziellen Route einen anderen Verlauf gewählt. Während die offizielle Route über einen holprigen, sandigen Weg auf die stark befahrene B 110 führt, beschreiben wir einen ruhigen Radweg geradewegs in Richtung Süden. Die Route ist zwar länger, aber dafür gut befahrbar, ohne gefährlichen KFZ-Verkehr und landschaftlich reizvoller. Auf dem Festland in Richtung Wolgast radeln Sie großteils auf ruhigen Straßen entlang, allerdings kommen auch hier ein paar Abschnitte mit alten Plattenwegen vor. Bei beiden Touren ermöglichen zahlreiche Varianten und Ausweichrouten ein selbständiges Zusammenstellen von kürzeren Rundtouren.

Beschilderung

Sowohl der Stettiner Haff Rundweg als auch der Usedom-Rundweg sind nicht durchgehend beschildert. Während die Wege in einigen Gemeinden mit dem Logo gekennzeichnet sind, fehlen in anderen Gemeinden die entsprechenden Wegweiser. In Deutschland stellen die fehlenden Tourenwegweiser meist kein Problem dar, weil es eine allgemeine Radwegweisung gibt, die eine problemlose Orientierung ermöglicht. Auf polnischer Seite hingegen sind generell nur sehr wenige Radschilder vorzufinden. Auch das Logo des Stettiner Haff Rundweges sucht man vergeblich, stattdessen kann man sich hin und wieder an blauen oder roten Radschildern orientieren.

Tourenplanung

Wichtige Telefonnummern

Internationale Vorwahl:
Polen: 0048 bzw. +48
Nach dieser folgt die Ortsvorwahl ohne Null. In Polen ist zu beachten, dass die Ortsvorwahl immer mitgewählt werden muss. In den Daten zu den Orten und im Übernachtungsverzeichnis am Ende des Buches ist die Vorwahl deshalb bereits in die Rufnummer integriert.

Zentrale Infostellen

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., Konrad-Zuse-Str. 2, 18057 Rostock, Tel. 0049/381/4030550, Fax: 4030555
www.auf-nach-mv.de
Tourismusverband Vorpommern e.V., Fischstr. 11, 17489 Hansestadt Greifswald, Tel. 0049/3834/891189
www.vorpommern.de
Usedom Tourismus GmbH, Hauptstr. 42, 17459 Seebad Koserow, Tel. 0049/38375/244244
www.usedom.de
Polnisches Fremdenverkehrsamt, Hohenzollerndamm 151, D-14199 Berlin, Tel. 0049/30/2100920, info.de@polen.travel
www.polen.travel/de
Polnisches Fremdenverkehrsamt (Österreich), Fleschgasse 34/2a, A-1130 Wien, Tel. 0043/1/5247191, wien@pot.gov.pl
www.polen.travel/de-at
auch für die Schweiz zuständig)

Zurück