Zurück

Verlag Esterbauer GmbH

Egertal-Radweg • Ohře-Radweg

Vom Fichtelgebirge an die tschechische Elbe

1:50000
168 Seiten
Länge: 282 km
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Fadenheftung
978-3-85000-848-8
1. Auflage 2020
Preis: € 8,90

Höhenprofil:

Höhenprofil

Egertal-Radweg • Ohře-Radweg

Der 277 km lange Eger-Radweg ist eine sportlich anspruchsvolle Tour vom Fichtelgebirge durch das Eger- und Ohřetal. Auf den Höhen offenbaren sich atemberaubende Panoramablicke auf eine abwechslungsreiche und reizvolle Landschaft und belohnen Sie für all die Mühen.
Startpunkt ist die Eger-Quelle, 752 Meter über dem Meer, mitten im Fichtelgebirge. Hinter einem Gedenkstein sammelt sich im Schatten uralter Buchen das Wasser in einem kreisrunden Becken, eingefasst von roh behauenen Granitquadern. Vorbei am Weißenstädter See geht es in das Städtchen Weißenstadt. Durch Agrarlandschaft radeln Sie weiter über holprige Pfade zum romantischen Eger-Fall. Nun geht es über die unsichtbare Grenze nach Böhmen. Weit besser ausgebaut fahren Sie nun in Tschechien weiter nach Eger (Cheb). Die einstige Metropole des Egerlandes begrüßt den Radler mit der Kaiserpfalz, riesigem Marktplatz und opulenten Bürgerhäusern. Durch abwechslungsreiche Landschaft radeln Sie entlang des durchs Tal mäandernden Flusses. Vorbei an zahlreichen idyllischen schilfbewachsenen Alt- und Seitenarmen, die sich zu artenreichen Biotopen entwickelt haben, geht es nach Königsberg (Kynšperk nad Ohří). Nach weniger ansehnlichen Industriegebieten folgt der Höhepunkt der Tour: die tief eingekerbte Passage zwischen Falkenau (Sokolov) und Karlsbad (Karlovy Vary). Auf gut befestigten Naturwegen folgt man stundenlang dem Wasserlauf. Im malerischen Karlsbad, der größten Kurstadt Tschechiens, können Sie sich erholen und die klassische Architektur bewundern. Durch dörflichere Landschaft radeln Sie vorbei an Theresienstadt (Terezín), dem Vorzeige-Konzentrationslager der Nazis, nach Leitmeritz (Litoměřice), einem der schönsten böhmischen Städtchen, wo die nun zu einem Strom gewordene Eger in die Elbe mündet.

Streckencharakteristik

Länge

Die Gesamtlänge des Hauptradweges beträgt 282 Kilometer. Die Varianten und Ausflüge haben eine Länge von 49 Kilometern.

Wegequalität, Verkehr und Steigungen

Der Großteil der Tour verläuft auf zumeist gut befestigten oder asphaltierten Rad- und Wirtschaftswegen sowie auf ruhigen Nebenstraßen. Einige Streckenabschnitte im deutschen Abschnitt führen jedoch auch über Schotter und naturbelassene Waldwege. Mit erhöhtem Verkehrsaufkommen müssen Sie nur um Karlsbad herum rechnen.
Die Route verläuft zuerst hügelig zwischen 500 m und 780 m, vor allem anfangs im Fichtelgebirge gilt es längere Steigungen zu überwinden. Im weiteren Verlauf verläuft die Strecke dann immer ebener und stets sanft bergab entlang des Flusses.

Beschilderung

Der deutsche Teil wird zurzeit ausgebaut und mit einer einheitlichen Beschilderung versehen (WUN 15). Über die Grenze folgen Sie dem Radweg Burgenstraße. In Tschechien folgen Sie der Wegweisung des Radweges Nr. 6. Von Cheb bis Karlovy Vary zusätzlich EV 4.

Tourenplanung

Wichtige Telefonnummern

Internationale Vorwahl für Tschechien: 00420, für Deutschland: 0049, für Österreich 0043.
Bitte beachten Sie, dass in Tschechien die Ortskennzahlen (Vorwahlen) immer gemeinsam mit der Telefonnummer gewählt werden, auch wenn man sich in derselben Ortschaft befindet

Zentrale Infostellen

Tschechische Zentrale für Tourismus in Deutschland, Wilhelmstr. 44, D-10117 Berlin,
Tel.030/2044770, Fax: 2044770, berlin@czechtourism.com
www.czechtourism.com
Tschechische Zentrale für Tourismus in Österreich (und Schweiz), Penzinger St. 11-13, A-1140 Wien,
Tel. 01/8920299, wien@czechtourism.com,
www.czechtourism.com
Tschechische Zentrale für Tourismus in Prag, Info-Zentrum, Staromĕtské nám. 5,
Tel. 224861476, staromestska@czechtourism.cz,
www.czechtourism.com