bikeline Radkarte Radkarte Harz
Radkarte Harz
Halberstadt – Quedlinburg – Werningerode – Thale – Brocken – Nationalpark Harz

NEU

Kategorie: Radkarten
Sprache: Deutsch
Maßstab: 1:75.000
Umfang: 2 Seiten
Auflage: 2. Auflage, Sommer 2022
ISBN: 978-3-85000-923-2
Preis: EUR 7,90
Foto vom Radkarte Harz
Land: Deutschland
Region: Harz,Sachsen-Anhalt
Fernweg: Aller-Harz-Radweg*, Europa-Radweg Eiserner Vorhang*, Europaradweg R1*, EuroVelo 2 *, Harzrundweg*, Radweg Deutsche Einheit*, Telegraphenradweg (Berlin-Koblenz)*, Weser-Harz-Heide-Radweg* - (* teilw.)
Regionalweg: Erlebnistour Geschichte Bergbau *, Holtemme-Radweg, Ilse-Radweg, Radrouten im Nördlichen Harzvorland*, Radrouten Naturpark Elm-Lappwald*, Radwander-Touren Wernigerode - (* teilw.)
Produktcode: RK-SAA05
Format: 1010x500 mm
Bindung: Karte
Schutz: wetter- und reißfest
Lieferinfo: lieferbar, erschienen 08/2022
Kartenfläche: 4200 km²

Beschreibung

Der Harz ist das nördlichste Mittelgebirge Deutschlands. Die größte Ausdehnung beträgt in Nord-Süd-Richtung 30-40 Kilometer, in West-Ost-Richtung ca. 100 Kilometer. Im steil aufsteigenden westlichen Teil des Harz beträgt die durchschnittliche Höhe 650 Meter. Der Osten des Gebirges fällt sanft ab und hat eine durchschnittliche Höhe von 350 Metern. Nur das Brockenmassiv erhebt sich über die Tausendermarke. Der Brocken ist mit 1.141 Metern der höchste Berg im Harz und in ganz Norddeutschland. Die Landschaft des Harz ist von Hügeln und Bergen mit sanft abgerundeten Kuppen, tief eingeschnittenen Tälern und ausgedehnten Hochflächen geprägt. In der Umgebung des Brockens bestimmen gewaltige Felsblöcke das Landschaftsbild. In den tieferen Lagen dominieren großflächige Laub- und Mischwälder, während es weiter oben weitläufige und dichte Fichtenwälder gibt. Zahlreiche Flüsse und Bäche durchziehen die Landschaft, und auf den Hochebenen sind zahlreiche Hochmoore zu finden. Im Harz gibt es zudem überdurchschnittlich viele Stauseen. Die in den bewaldeten Tälern errichteten Talsperren dienen dem Hochwasserschutz, der Trinkwasserversorgung und der Energieerzeugung. Der Harz ist stark vom historischen Bergbau geprägt. Aufgrund des hohen Aufkommens wertvoller Erze, besonders Silber, entwickelte sich die Region bereits ab dem 9. Jahrhundert zu einer der wichtigsten erzfördernden Regionen Europas. Bergstädte wie Clausthal, Zellerfeld, Altenau, Wildemann und Sankt Andreasberg verdanken seit dem 16. Jahrhundert dem Bergbau und Hüttenwesen ihre Blütezeit. Von dem ehemaligen Reichtum zeugen heute noch die prachtvollen Fachwerkhäuser in den Städten des Harz­randes. Teilweise sind geschlossene mittelalterliche Stadtkerne erhalten, wie beispielsweise die UNESCO-geschützte Altstadt von Goslar. Heute ist der Harz eines der bedeutendsten Fremdenverkehrsgebiete Deutschlands. Ein besonderer touristischer Anziehungspunkt ist der Nationalpark Harz, in dessen Zentrum der Brocken liegt. Auf dem Europaradweg R1 (D3) passieren Sie den nördlichen Harzrand von West nach Ost – EuroVelo 2 (Hauptstadt-Route) und Radweg Deutsche Einheit nutzen größtenteils die gleiche Wegeführung. Der Europa-Radweg Eiserner Vorhang (EuroVelo 13) durchquert den Harz in Nord-Süd-Richtung nah der Grenze zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Der Harzrundweg ermöglicht eine Umrundung des waldigen Mittelgebirges auf etwa 350 km. Erwähnenswert sind noch die neuen Radrouten im Nördlichen Harzvorland: 20 Touren, vorwiegend als Rundtouren angelegt, laden zum Erkunden des Harzvorlandes im Landkreis Wolfenbüttel und darüber hinaus ein. Sieben Touren sind in der Neuauflage unserer Radkarte Harz enthalten.

Downloads für Presse

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle.