bikeline Radkarte Radkarte Oberlausitz
Radkarte Oberlausitz
Bautzen – Bischofswerda – Görlitz – Hoyerswerda – Niesky – Zittau

Kategorie: Radkarten
Sprache: Deutsch
Maßstab: 1:75.000
Auflage: 1. Auflage, 2016
ISBN: 978-3-85000-599-9
Preis: EUR 6,90
Land: Deutschland
Region: Thüringen
Produktcode: RK-SAX03
Format: 1010x500 mm
Bindung: Karte
Schutz: wetter- und reißfest
Lieferinfo: lieferbar, erschienen 06/2016
Kartenfläche: 4050 km²

Beschreibung

Diese Radkarte bildet einen großen Teil der Oberlausitz ab, eine Region, die zu etwa 67 % zu Sachsen sowie 30 % zu Polen und 3 % zu Brandenburg gehört. In Sachsen umfasst die Oberlausitz in etwa die Landkreise Görlitz und Bautzen. Im Nordosten des Landes Sachsens liegt die reizvolle Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft, die zu einem Fünftel als Biosphärenreservates ausgewiesen ist. Hier ist die Heimat der Sorben, jener nationalen Minderheit, die als Nachfahren der Milzener bereits seit dem 4. Jahrhundert in der Lausitz leben. Ihre Sprache und Kultur sind bis heute lebendig und Sie begegnen ihnen auf der Tour immer wieder auf vielfältige Weise. Die Landschaft wird geprägt von den zahlreichen Teichgebieten, die im 13./14. Jahrhundert von adeligen Grundherren in sumpfigen Niederungen und Senken angelegt worden sind. Seither gehört die Teichwirtschaft zu den wichtigsten Erwerbszweigen in der Oberlausitz. Eine weitere prägende Landschaft der Oberlausitz ist das Lausitzer Bergland, eine hügelige Mittelgebirgslandschaft, die den Oberlauf der Spree bis südlich von Bautzen begleitet. Hier müssen Sie mit der einen oder anderen Steigung rechnen, werden aber auch mit schönen Ausblicken auf die Landschaft belohnt. So ist die Gegend um den Kottmarwald bergig und waldreich, anmutig schmücken die charakteristischen, schieferverkleideten Umgebindehäuser die verschlafenen Dörfer. In der südwestlichen Kartebereich ist ein Teil des Elbsandsteingebirges enthalten.
Landschaftlich und kulturell gibt es viel zu erleben: entlang der Spree das Oberlausitzer Bergland mit den drei Spreequellen, den markanten Umgebindehäusern und der historischen Stadt Bautzen sowie nördlich der alten Hauptstadt der Oberlausitz die weitläufigen Spree-Talsperren mit ihren langen, weißen Sandstränden. An der deutsch-polnischen Grenze begeistern Zittau und Görlitz jeden Altstadt-Liebhaber. Interessante Städte sind zudem das „Tor zur Oberlausitz“ Bischofswerda, die von Herrnhuter Glaubensbrüdern gegründete Stadt Niesky sowie die Konrad-Zuse-Stadt Hoyerswerda. In Neschwitz erwarten Sie das Barockschloss und der schöne Schlosspark. Sehenswert sind auch die Krabat-Säule in Wittichenau, die an historischem Ort an die bekannteste Sagengestalt des sorbischen Märchengutes erinnert und Rothenburg, die östlichste Kleinstadt Sachsens.
Eine Vielzahl von interessanten Fern- und Regionalradwege bildet das Grundgerüst des in dieser Karte abgebildeten Radwegenetzes. Hervorgehoben seien der Frosch-Radweg, ein 274 Kilometer langer Rundweg, der Ihnen wie kein anderer die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft näher bringen kann. Auf wunderschön geführten asphaltierten Fahrradwegen und -straßen des Spree-Radwegs können Sie entlang des weitgehend naturbelassenen Flusses durch eine bezaubernde Natur radeln. Die Fahrt entlang des Grenzflusses Lausitzer Neiße auf dem Oder-Neiße-Radweg zwischen Deutschland und Polen bezaubert durch die einzigartige Naturnähe und entpuppt sich als äußerst abwechslungsreich. Auf der Sächsische Städteroute können Sie von Kamenz über Bautzen und Löbau nach Görlitz gelangen.

Downloads für Presse

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle.