bikeline Radtourenbuch RurUfer-Radweg
RurUfer-Radweg
Von der Quelle im belgischen Venn zur Mündung in die Maas in den Niederlanden, Mit Anreisevariante von Aachen auf dem Vennbahn-Radweg

Kategorie: Radtourenbücher
Sprache: Deutsch
Maßstab: 1:50.000
Umfang: 120 Seiten
Auflage: 4. Auflage, 2018
ISBN: 978-3-85000-492-3
Preis: EUR 13,90
Land: Belgien, Deutschland, Niederlande
Region: Eifel,Venn
Fernweg: RurUfer-Radweg
Produktcode: RUR
Format: 220x120 mm
Bindung: Spiralbindung
Schutz: wetterfest
Sonstiges: Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofile
Lieferinfo: lieferbar, erschienen 04/2018
Gesamtlänge: 172 km
Anzahl der Karten: 34
Anzahl der Ortspläne: 10

Beschreibung

Begleiten Sie die Rur von ihrer Quelle bei Botrange im Hohen Venn über die Eifelhochfläche mit ihrer Schluchtwaldlandschaft im Monschauer Land bis zum Rursee mit seinen fjord­ähnlichen Buchten. Im Bereich der „Rureifel“ hat sich die Rur tief eingegraben und verläuft in starken Windungen durch zerklüftete Felsformationen aus Buntsandstein. Schließlich weitet sich das Tal und rund um die Kreisstadt Düren bis nach Linnich geht es weiter durchs Grüne, obwohl Sie nahezu unbemerkt durch ein Braunkohlerevier radeln. Danach durchfahren sie Weide- und Wiesenlandschaften in der Jülicher Börde, der einstigen Kornkammer des „Heiligen Römischen Reiches“. Auf dem letzten Stück vor der niederländischen Grenze öffnet sich die Rurniederung in der Freizeit-Region Heinsberg trichterförmig und geht in die weite Maasebene über. In den Niederlanden folgen Sie der Roer – anders geschrieben, gleich ausgesprochen – bis Sie in Roermond letztendlich in die Maas mündet. Eine 68?Kilometer lange Anreisevariante mit Startpunkt in Aachen ermöglicht es Ihnen, die Radreise entlang der Rur auf 240?Kilometer zu verlängern. Auf der Bahntrasse der ehemaligen Vennbahn radeln Sie entlang der deutsch-belgischen Grenze zum Quellgebiet der Rur.

LiveUpdate

4. Auflage, 2018

Reiseveranstalter und Informationsstellen

(+49)06421/886890
(+43)06219/60866

Links entlang des Weges

Downloads für Presse

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle.