Zurück

Produktbild

Heerweg • Ochsenweg

Auf den Spuren des ältesten Landfernweges zwischen Fredrikshavn und Hamburg

180 Seiten, 1:75000
Länge: 748 km
Stadtpläne, Übernachtungsverzeichnis, Höhenprofil, Spiralbindung
978-3-85000-765-8
Preis: € 14,90
Auflage klicken:
3. Aufl. 2019

Link zur Druckansicht

Höhenprofil

Streckencharakteristik

Länge

Die Länge des Heerweges und Ochsenweges von Frederikshavn bis Hamburg beträgt zusammen rund 748 Kilometer – unabhängig davon, ob Sie die Ost- oder Westvariante wählen. Die beiden Varianten treffen sich in Uetersen wieder und verlaufen dann gemeinsam weiter bis nach Wedel, dem offiziellen Ende des Heerweges und Ochsenweges. Ausflüge und Alternativstrecken sowie die in Deutschland ausgeschilderten Ausflüge sind nicht mitberechnet.

Wegequalität & Verkehr

Die Wegequalität in Dänemark als auch in Deutschland ist überwiegend gut bis sehr gut. Zumeist fahren Sie auf asphaltierten straßenbegleitenden, teils entlegenen Radwegen und Nebenstraßen, vor allem in Dänemark häufiger auch auf unbefestigten, meist gut befahrbaren Wald- und Feldwegen. Ab Rendsburg treffen Sie verstärkt auf unterschiedlich gut befahrbare Wirtschaftswege, die mit Betonspurplatten befestigt sind.
Heerweg als auch Ochsenweg verlaufen auf ruhigen Straßen und Wegen sowie auf straßenbegleitenden Radwegen. Lediglich auf dem Ochsenweg ist eine Verdichtung des Verkehrs auch auf den Nebenstraßen in den Einzugsgebieten der größeren Städte wie Flensburg, Schleswig, Rendsburg, Itzehoe, Neumünster und Hamburg spürbar.
Gefährliche Straßenkreuzungen werden in Dänemark durch Straßenuntertunnelungen und Überwegen entschärft. In Deutschland wartet man schon einmal länger an einer viel befahrenen Straßenkreuzung, wenn keine Ampeln vorhanden sind. Viel befahrene Straßenstücke ohne Ausweichmöglichkeit gibt es auf dänischer Seite hinter Løager und Vojens sowie bei Gejlå. Näheres zum möglichen Verkehrsaufkommen und gefährlichen Stellen entnehmen Sie den Karten.

Beschilderung

Die beiden Radwege Heerweg und Ochsenweg sind durchgängig in beide Richtungen beschildert. Die Beschilderung ist in den beiden Ländern wie schon die Bezeichnung des Radfernweges recht unterschiedlich. In Dänemark ist der Heerweg (dän. Hærvej) als Nationalroute?3 mit einem blauen viereckigen Schild ausgeschildert, das mit der Nummerierung auf rotem Untergrund versehen ist. In Deutschland wird ein rechteckiges weißes Schild mit grüner Umrandung und der Umrissdarstellung der Cimbrischen Halbinsel verwendet.
Hinzu kommen beiden Beschilderungstypen Richtungswegweiser und/oder Orts- und Entfernungsangaben  

Tourenplanung

Wichtige Telefonnummern

Internationale Vorwahl für Dänemark: 0045
Internationale Vorwahl für Deutschland: 0049
Bitte beachten Sie, dass es in Dänemark keine Ortsvorwahlen gibt, sondern lediglich achtstellige Telefonnummern,
d.h. Sie wählen in Dänemark keine Null vor, sondern ausschließlich die Nummer nach der Internationalen Vorwahl.

Zentrale Infostellen

Dänemark:
VisitDenmark, Islands Brygge 43, DK-2300 Copenhagen S, Tel. 0045/32889900, Fax: 0045/32889901, contact@visitdenmark.com
www.visitdenmark.com
VisitDenmark, Dänemarks offizielle Tourismuszentrale, Glockengießerwall 2, D-20095 Hamburg, Fax: 040/32021111, daninfo@visitdenmark.de
www.visitdenmark.de
VisitNordjylland, Niels Bohrs Vej 30, DK-9220 Aalborg Øst Tel. 0045/96961200 Email: info@visitnordjylland.dk
www.visitnordjylland.dk
Syddansk Turisme, info@syddanskturisme.dk,
www.syddanskturisme.dk
Deutschland:
Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein GmbH, Wall 55, D-24103 Kiel, Tel. 0431/60058-3, Fax: 0431/ 60058-44, info@sh-tourismus.de,
www.sh-tourismus.de

Zurück