Zurück

Produktbild

Chiemgau (RK-BAY17)

Bad Reichenhall – Burghausen – Chiemgauer Alpen – Traunstein – Rupertiwinkel – Salzburg

1:75000
Stadtpläne, Karte
978-3-85000-392-6
Preis: € 7,90
Auflage klicken:
2. Aufl. 2014

Link zur Druckansicht

Das Chiemgau, wie auch die benachbarten Regionen Inntal, Salzkammergut, Salzburger Land und Tirol, stehen für wunderschöne Landschaft, erholsamen Urlaub, warme Badeseen, saftig grüne Almen, blühende Wiesen, gesunde würzige Luft und viele radelbare Wege.
Der Chiemsee, ebenso wie Dutzende kleiner Seen im Umkreis nördlich von ihm, ist ein Überbleibsel des Inngletschers. Das Eis schuf die von Schuttmoränen umwallte Mulde, in welcher Wasser zurückbleiben konnte. Ursprünglich war der See größer, inzwischen sind aber weite Gebiete versumpft und verlandet oder wurden im Zuge der Kultivierung trockengelegt. Dennoch ist das Umland des Sees heute noch von Feuchtgebieten geprägt. Die wichtigsten Zuflüsse sind die Tiroler Achen – ihr Mündungsgebiet im Süden steht unter Naturschutz – und die Prien aus dem Priental. Für den Abfluss sorgt im Norden, in Seebruck, die Alz. Die Kolonisierung seiner Inseln begann im 7. und 8.?Jahrhundert. Aber die eigentliche Entdeckung des Sees vollzogen die Künstler (Chiemseemaler) des frühen 19.?Jahrhunderts, die von München aus das Alpenvorland erforschten und damit auch den Fremdenverkehr begründeten.

Im Gebiet des Chiemsees beeindrucken vor allem die Landschaft und die bezaubernden Ausblicke über den See. Neben dem Kloster Seeon und dem Schloss Amerang ist das Römermuseum in Seebruck einen Besuch wert. Empfehlenswert sind Ausflüge zum Kloster Baumburg in Altenmarkt an der Alz sowie auf die Ratzinger Höhe, von wo Sie eine weitreichende Aussicht auf den Chiemgau haben. Wasserburg am Inn kann mit einer sehenswerten Altstadt punkten. Altötting ist der älteste und bekannteste Wallfahrtsort Bayerns. Besichtigungen von Tittmoning, Traunstein und Burghausen mit der längsten Burganlage Europas, sowie der zahlreichen Klöster und Kirchen oder einen Badestopp im Luftkurort Waging am See sollte man sich nicht entgehen lassen. Salzburg – diese wunderbar lebendige Stadt – ist die Heimat von Wolfgang Amadeus Mozart.
Auf den Benediktweg passieren Sie einige wichtige Stationen im Leben von Papst Benedikt XVI. Im letzten Abschnitt des Bodensee-Königssee-Radwegs werden die Berge immer höher und die tiefblau glitzernden Gebirgsseen tiefer. Sie radeln weiter in den Nationalpark Berchtesgaden, wo als Ziel dieser Radtour der bezaubernde Königssee auf Sie wartet. Der Mozart-Radweg verbindet die historisch bedeutsame Mozartstadt Salzburg an den Ufern der Salzach mit den beliebten Feriengebieten Tirol, Salzburger Land und Bayern.

Erläuterung zur Karte

Mit dieser bikeline®-Radkarte erwerben Sie eine speziell für Radfahrer entwickelte Landkarte. Die Karte ist im Maßstab 1:75.000 erstellt, das heißt 1 Zentimeter auf der Karte entspricht 750 Metern in der Natur. Diese Größe des Maßstabes gibt einen guten Überblick über die ausgewählte Region und ermöglicht zudem eine genaue kartografische Darstellung im Detail. Diese Detailtreue ist für eine Radkarte von besonderer Bedeutung, um eine bestmögliche Orientierung im Gelände zu erzielen. Die topografische Grundlage ist sehr übersichtlich gestaltet und in der Farbintensität leicht zurückgenommen. Dadurch wird die Radinformation besonders gut hervorgehoben.

Das Kartenkonzept

Wir haben für Sie ein dichtes Netz an Radrouten und Radwegen recherchiert, das es Ihnen ermöglicht, die gewählte Region intensiv mit dem Fahrrad zu erleben. Neben den wichtigsten Radfernwegen sind in der Karte noch zahlreiche zusätzliche Langstreckenverbindungen eingezeichnet, so dass ein ausgewogenes Hauptroutennetz entsteht. Das Hauptroutennetz wird zudem verdichtet durch ein sinnvoll ausgewähltes Nebenroutennetz. Diese Kombination aus Haupt- und Nebenrouten ermöglicht es, eine Region auf Tages- oder Mehrtagestouren zu entdecken oder das Gebiet auf einer längeren Radreise auf angenehm fahrbaren Wegen zu durchqueren.
Neben der detaillierten topo­grafischen Karte enthält die Radkarte noch zahlreiche andere hilfreiche Informationen. Die Legende erklärt Ihnen alle in der Karte enthaltenen Informationen sehr anschaulich: Radinformationen, touristische Informationen, topografische Informationen sowie die Maßstabsangabe mit Maßstabsleiste. Stadt- und Ortspläne von den wichtigeren und größeren Städten und Ortschaften der Region erleichtern die Orientierung auf der Durchreise und bei der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten.
Die Systematik der bikeline®-Karten unterscheidet die Art der Routen nach der Farbe der Linien (Radweg/Hauptroute/Nebenroute), sowie den Straßenbelag nach der Linienart (durchgehend/gestrichelt/kurz gestrichelt). Bei der durchgezogenen Linie können Sie sich auf asphaltierte, ruhige Straßen und Wege einstellen. Sobald die Linie unterbrochen ist (gestrichelt), ist der Untergrund unbefestigt (variiert von gekiesten und geschotterten Wegen bis hin zu Wald- und Feldwegen mit erdigem Untergrund). Verkehr: Ist die Signatur punktiert, weist diese Straße ein höheres Verkehrsaufkommen auf. Hier unterscheiden wir zwei Kategorien: Verläuft die Punktierung auf einer weißen Straße, dann müssen Sie mit einem mäßigen Verkehrsaufkommen rechnen; ist die Straße jedoch zusätzlich gelb hinterlegt, dann ist das Verkehrsaufkommen hoch bis sehr hoch.

Der Karteninhalt

Mit den kartografischen Streckeninformationen können Sie sich unbeschwert auf die Reise begeben, denn die notwendigen Informationen haben wir schon für Sie zusammengetragen: Bodenbelag (asphaltiert oder unbefestigt), Verkehrsbelastung, Steigungen, Kilometerangaben, touristische Infrastruktur wie Gasthäuser und Übernachtungsbetriebe sowie die kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten der Region.

Robust und wetterfest!

Für unsere neuen Karten haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen. Sie werden auf hochwertigem, robustem und wasserfestem Material gedruckt. Somit überstehen Sie jeden Regenschauer und sind darüber hinaus auch lange haltbar.

Zurück